radiofabrik englishradiofabrik deutsch
Gehe zu:Album der Woche
29.09.2017

Hörenswert: Die Gebrüder Teichmann - „Lost On Earth“

Nach „BLNRB“ (2011) und „Ten Cities“ (2014) kommen die beiden Wahlberliner endlich mit ihrem dritten technoiden Reiseführer in Form eines Studioalbums, der den Vorgängern in ihrer Genialität um nichts nachsteht. Verloren haben sich die Brüder dabei höchstens in den unterschiedlichsten Musikkulturen, die sie wieder grandios auf Basis ihres rauen und bösen Clubsounds in eine tanzflächentaugliche Einheit verwandeln. Dafür sind die beiden weit gereist, haben sich dabei selber aber glücklicherweise immer mitgenommen.

Hörenswert. Das RF-Album der Woche ist zu hören am Freitag, 29.09.17 ab 14:08 Uhr, Wiederholung am Donnerstag, 05.10.17 ab 00:00 Uhr.

Andi und Hannes Teichmann, gebürtige Bayern, sind nun schon lange ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Berliner Clublandschaft. Es ist wohl vor allem der Unterstützung des Goethe-Instituts zu verdanken, dass solch fantastische Projekte wie „BLNRB“ und „Ten Cities“ überhaupt finanziell gestemmt werden konnten, was den Teichmanns ermöglichte, die Musik direkt vor Ort mit einheimischen (Elektronik)Musikern, Sängern und Produzenten entstehen zu lassen. Und gerade das unterscheidet die beiden Brüder von anderen Elektronikern, denen ein reiner digitaler Zugang zu anderen Musikkulturen meist reicht. Da werden einfach, wenn überhaupt, ein paar Tonspuren um den Globus geschickt, im heimischen Studio zusammengebastelt und wenn nötig passend gemacht. Und darin unterscheidet sich die Musik der Teichmanns von den herkömmlichen, gerade so angesagten Weltmusik-Clubsound-Produktionen. Denn die beiden Brüder reisen lieber mit offenen Ohren und Augen selbst durch die Welt: Genauer gesagt wurden die Files für  „Lost On Earth“ in Zimbabwe, Mexiko, Nigeria, Kenia und natürlich nicht zuletzt in Berlin aufgenommen, bearbeitet und produziert. Herausgekommen ist keineswegs ein heterogenes Tingeltangel, sondern vielmehr, wie bereits auf den Vorgängeralben, ein einheitlich klingendes Clubalbum, bei dem immer die Musik im Vordergrund steht und nicht irgendwelche vorformatierten Vorstellungen von marktorientierten Produzenten. So paradox das bei einer Elektronikproduktion klingen mag: Echter Schweiß und echtes Leben ist auf  "Lost On Earth" in jeder Faser des Albums hörbar. „Lost On Earth“ ist eine brodelnde, trippige Verschmelzung unterschiedlichster musikalischer Vorstellungen und Ansätze, bei der letztlich nur die bezaubernde Frage bleibt, wer hier bei wem zu Gast war.


‚Gueststars‘

 

  • Santiago Rodrigues & Signal Deluxe, Eviltapes (Mexico City)
  • Abe Duque (NYC)
  • MC Psychotek (Bulawayo)
  • Wura Samba (Lagos)
  • Sasha Perera, Oren Gerlitz (Berlin)
  • Max Turner (Noland)
  • Masai Mbili (Nairobi)
  • Amman Mushtaq (Pakistan)
  • Ammara Brown (Zimbabwe)



Das Album ist am 15. September 2017 auf Noland erschienen.


Von: Nikolaj Fuchs
Online 114 days

Hol dir die neue Radio-App und versäum´ never ever deine Lieblingssendung!


Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@Twitter