radiofabrik englishradiofabrik deutsch

F.A.Q. - Häufige Fragen

Willst Du wissen, wie Du das beste Radio der Welt einfach mit einem Stabmixer herstellen kannst?

Antwort: Damit. Es gibt keine blöden Fragen, sondern nur blöde Antworten ;-)

FAQ Kapitel:  Allgemein - Hören - Werben - Musik - Mitmachen - Info


ALLGEMEIN: Was ist Freies Radio?

Antwort: Die Definition und Aufgabe von Freiem Radio (oder: Community Radio im Englischen) kannst Du hier nachlesen.

Nach oben

ALLGEMEIN: Wer macht bei der Radiofabrik das Programm?

Antwort: Mehr als 300 Programmmachende gestalten über 150 Sendungen in 12 verschiedenen Sprachen. So unterschiedlich die Hintergründe, Interessen und Anliegen sind, so vielfältig ist auch das Programm der Radiofabrik.

Unsere ProgrammmacherInnen arbeiten ehrenamtlich. Nur bei bestimmten Programmschienen (z.b. im Rahmen des Infomagazins Magazin um 5,  den Musik-Schienen oder bei Projekten) arbeiten bezahlte Redakteurinnen und Redakteure für uns.

Wenn Du auch Radio machen willst, findest Du hier mehr Informationen.

Nach oben

ALLGEMEIN: Wie sind Eure Reichweiten? Wieviele HörerInnen habt Ihr?

Antwort: Wir wissen es nicht genau. 

Unsere technische Reichweite sind die 350.000 Einwohner des Grossraums Salzburg-Stadt, des Flachgaus, des Tennengaus und teilweise des bayrischen, grenznahen Raums. Genaue Infos dazu findest du hier.
Da wir - wie alle Freien Radios Österreichs - bisher nicht am Testverfahren der kommerziellen Privatradios (Radiotest) teilnehmen, haben wir keine genauen Zahlen. 
Grund für die Nichtteilnahme sind die Samples im Radiotest, die Minderheiten, Randgruppen, Kultur usw. - Bereiche der Bevölkerung, wo die Radiofabrik gerne gehört wird - nur wenig berücksichtigen.
Aus Feedback, Anfragen für Mitschnitte, Beschwerden, und nicht zuletzt durch die Grösse der Community unserer SendungsmacherInnen wissen wir, dass unsere Programme von tausenden HörerInnen täglich gehört werden.

Dennoch arbeiten wir daran, demnächst bessere Daten zur Verfügung zu haben.

Nach oben

ALLGEMEIN: Wie finanziert Ihr euch?

Antwort: Wir verdienen einen Grossteil unserer Einnahmen selbst.

Die Umsätze der Radiofabrik stammen zu 2/3 aus EU-Projekten und anderen Projekten, aus Eigenfinanzierung (Mitgliedsbeiträge, Workshops, CDs...), von der Kulturabteilung der Stadt Salzburg (€ 42.500,- 2009, € 52.000,- ab 2010 in einer mittelfristigen Fördervereinbarung) und von der Kulturabteilung des Landes Salzburg (€ 21.000,- 2009).
Wenn Du dich GANZ GENAU informieren willst, kannst Du dich hier in unsere Finanzberichte vertiefen! Kontrollfreak, ey?

Dass die finanzielle Situation für uns alles andere als optimal ist, sei auch nicht verschwiegen. Wir kämpfen dewegen gemeinsam mit allen Community-Medien Österreichs um die überfällige Anerkennung als "3. Säule der Medienlandschaft" und um einen Anteil an den Rundfunkgebühren. Denn, JA, wir haben einen Auftrag für die Zivilgesellschaft! Den die Europäische Union und die UNESCO unterstützt.

Nach oben


HÖREN: Ich habe Probleme beim Empfang der Radiofabrik mit dem Radio. Woran liegt das?

Antwort: Die Ursachen für Empfangsschwierigkeiten mit Antenne (= terrestrisch) sind häufig...

Sendeschatten: Vor allem aufgrund der schwierigen Topgraphie des Salzburger „Kessels“ und der darin eingebetteten Hügellandschaft. Gerade in Tälern oder im Schatten von Bergen ist UKW-Empfang technisch nur schwer zu realisieren. Dazu kommen Reflektionen von Bergen, welche die Signalqualität beeinträchtigen. Deshalb sind Sender, die vom Gaisberg und Högl strahlen, mitunter besser zu hören als unser Programm, da diese Standorte wesentlich höher liegen und steiler nach unten zwischen die Häuser strahlen können.

Limitierte Sendeleistung: Unsere behördlich festgelegte Sendeleistung ist deutlich geringer als die des ORF oder anderer kommerzieller Stationen. Durch die Nähe zur deutschen Grenze darf auch nicht Richtung Westen gesendet werden.

Soundprozessing: Im Unterschied zu den Kommerziellen ist unsere Technik für die Signalaufbereitung (=Optimierung) aus finanziellen Gründen noch nicht wirklich optimal ausgestattet. Hier geht es um Größenordnungen im Bereich mehrerer zehntausend Euros.

Solltest Du uns terrestrisch überhaupt nicht empfangen können, bietet sich der Empfang über

Nach oben

HÖREN: Wie empfange ich die Radiofabrik im digitalen Kabel der Salzburg AG?

Antwort: Die Radiofabrik wird im gesamten Bundesland auch im digitalen Kabel der Salzburg AG ausgestrahlt.

Du benötigst zum Empfang

  • mit einer Digibox (DVB-C Receiver als Zusatzgerät) machst Du Deine bestehende Stereoanlage bereit für Radiofabrik-Digital.
  • oder einen Fernseher mit DVB-C Receiver (haben fast alle alle aktuellen Modelle), über den Du Audio an Deine Heimkinoanlage schickst

Einstellung:

  • den automatischen Sendersuchlauf starten.
  • Du findest die Radiofabrik in K42, 642 MHz, 6.900 Ks/s, 256 QAM

Nach oben

HÖREN: Wie kann ich die Radiofabrik auf meinem Android-Gerät (Handy oder Tablet) empfangen?

Antwort: Zum Beispiel mit der kostenlosen Applikation StreamFurious.

Öffne den Android Market Place:
-> Suche nach StreamFurious und installiere das App auf deinem Gerät. 

Surfe auf www.radiofabrik.at und klicke auf den Button "LiveStream" 

Es öffnet sich ein Dialogfenster:
-> Wähle StreamFurious und warte kurz. Der Live-Stream startet. Ab sofort ist dein feinstes Community Radio direkt über deine App gut zu hören.

HÖREN: Wie kann ich die Radiofabrik auf meinem iOS-Gerät (iPad, iPhone oder iPod Touch) empfangen?

(Zum Vergrössern klicken!)

Antwort: Zum Beispiel mit der Applikation Fstream (iTunes Download Link per Handy), die Stream-URL muss händisch eingetragen werden: http://radiofabrik.at/rafab_stream_low.m3u
(eine Reihe anderer Apps für Internetradio sind im iTunes Store verfügbar)

Fstream per Computer & iTunes: Im folgenden Beispiel wird der komplette Installationsvorgang für den weit verbreiteten Client FStream per Computer & iTunes beschrieben.

Folgende URL mit Browser am Computer ansurfen: Fstream im iTunes-App-Store

Es öffnet sich ein Dialogfenster:
-> iTunes im Programme-Folder auswählen (oder herunterladen, falls noch nicht vorhanden)
-> iTunes öffnen, Programm -> kostenlos downloaden

Fstream findet sich sodann unter Mediathek > Programme
-> iPhone synchronisieren: Menu-Reiter Programme -> Programme synchronisieren muss angeklickt sein
-> auf dem iPhone FStream starten -> Favoriten -> edit -> add new

Name: Radiofabrik
URL: http://radiofabrik.at/rafab_stream_low.m3u
Format und Bitrate kann leergelassen werden

-> save
Menu unten -> Play

Nach oben

HÖREN: Ich/Meine Firma schütze/t meinen Computer mit einer Firewall. Welche Ports müssen frei sein, damit der Radiofabrik-Stream trotzdem gespielt werden kann?

Antwort: Der Stream wird mit dem ICEcast-Protokoll abgespielt. Der Server verwendet die Ports 8000 und 8001.

Die Einstellungen an der Firewall kann man zuhause selbst machen. In der Firma wendet man sich mit dieser Information auch an einen Netzwerk-Administrator.

Nach oben

HÖREN: Der Livestream stottert / fällt immer wieder aus / geht garnicht. Radiofabrik böse!

Antwort: Ein Internet-Livestream ist nicht Radio. Wenn Du uns im Radio über Antenne nicht hörst, haben wir meist wirklich ein Problem.

Im Internet liegen leider 90% - ja, das meinen wir so - der Probleme an Ursachen, die ausserhalb unseres Einflussbereichs liegen: schlechte Bandbreite Deiner Internetverbindung. Oder Du bist per UMTS (=Mobilfunk) angebunden. Ganz schlecht für Streams. Dein Computer, Dein Handy spinnt. Hat Viren. Schnupfen. Du hast unser Beileid. Was sollen wir machen?

Geh bitte nach dieser kleinen Fehlersuch-Liste vor:

  • Das Gerät ist eingeschaltet und online (Scherz)
  • Verwendest Du eine Player-Software? Wenn ja, dann überprüfe anhand unseres Flash-Players am Website, ob der Stream dort "funkt". Ist es mit dem Flash-Player besser, liegt es an den Einstellungen Deiner Player-Software (Grundsätzlich empfängt spezialisierte Software besser als Flash).
  • Stottert auch der Flash-Player, überleg Dir, wie Deine Verbindung sonst läuft. Wenn diese sowieso instabil ist, musst Du dich an deinen Provider wenden.
  • In Deiner Player-Software kannst Du die Stream-Art auswählen: wähle "Ogg" statt der normalen MP3-Qualität.
  • Verwendest Du eine aktuelle Version der Player-Software? Zum Beispiel machen ältere Winamp-Ausgaben unter Windows Probleme.
  • Hast Du einen Firewall eingeschaltet? Bist Du in einer Schule, einem Amt, einer Behörde? Lies bitte die FAQ dazu.
  • Erst wenn Du sicher bist, dass es nicht an Dir liegt, schreib unserer Technik ein Mail.

Jetzt weist Du, warum Radio, soweit Du in unserem Sendebereich bist, zuverlässiger ist.

Nach oben


WERBEN: Warum macht Ihr keine Werbung? Kann ich bei Euch Werbung schalten?

Antwort: Wir sind ein werbefreies Programm, deshalb kannst du bei uns auch keine Werbung schalten.

Die Radiofabrik ist im Radio dem Grundsatz eines werbefreien Programms verpflichtet, geregelt in unseren Senderichtlinien. Dort werden auch die wenigen Ausnahmen über Sponsoring und Patronanzen beschrieben. Wenn Sie - als Unternehmen oder Einzelperson - im Rahmen dieser Möglichkeiten ein Programm unterstützen wollen, gerne, sprechen Sie mit uns (Kontakt: Geschäftsführung Radiofabrik).

Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir Einnahmen aus Werbung zur Verfügung hätten. Und wir haben - völlig ideologiefrei - auch nichts gegen Werbung: Nur eben nicht im Radio.

Es gibt noch weitere Gründe, die klassische Werbung schwierig machen würden

  • Lizenz: die Radiofabrik wurde als werbefreies Medium lizensiert. Eine Änderung dieser Philosophie würde auch eine Änderung unserer Lizenz bedeuten.
  • Programme nach Verkaufbarkeit bewerten: wer Werbung verkauft, muss die Inhalte nach Attraktivität am Markt - für Werber und Zielgruppen - bewerten. Wir hätten plötzlich Quoten, und das wollen wir nicht.
  • Kosten für Musik: wir haben momentan eine sehr günstige Pauschalvereinbarung mit den Verwertungsgesellschaften für die verwendete Musik. Wir müssten mit Sicherheit wesentlich mehr bezahlen - genau wie ein kommerziell-privater Sender. Ob das wieder so einfach zu verdienen wäre? Wir glauben nicht!

Ausserhalb unseres Radios - wie im Internet, bei Veranstaltungen, für Workshops usw. - ist dafür jede Form von Werbung und Kooperation denkbar. Kontaktieren Sie uns!

Nach oben

WERBEN: Ich organisiere eine Lesung/Party/Konzert/Performance/Event. Besteht eine Möglichkeit, dass die Radiofabrik meine/unsere Veranstaltung ankündigt? Eventuell sogar sponsert?

Antwort: Die Radiofabrik sponsert grundsätzlich keine Fremdveranstaltungen mit Geld- oder Sachleistungen, da wir uns im Marketing auf andere Lösungen (Guerilla, Marketing über unsere eigenen Communities z.B.) konzentrieren wollen.

Medienpartnerschaften gehen wir nur im Rahmen von Gegengeschäften und/oder non-monetären Kooperationen ein, die wir üblicherweise mit unseren Programm-MacherInnen abzuklären haben: wenn es inhaltlich passt, gerne!

Einfache Veranstaltungsankündigungen (und/oder Einladung als Studiogast) können

  • entweder in Programmen unserer SendungsmacherInnen stattfinden. Wende Dich direkt an die MacherInnen einer Radioshow, die zu deiner Veranstaltung passt. Vielleicht finden sie dein Vorhaben interessant, und featuren es!?
  • oder in unserem eigenproduzierten Magazin um 5 plaziert werden.
    Schreib an: redaktion(at)radiofabrik(dot)at
    Auch hier gilt: Die Redaktion muss die Veranstaltung interessant finden, heisst es liegt in der freien Entscheidung der Redaktion, was aufgenommen wird.

Nach oben


MUSIK: Ich möchte mit meiner (Salzburger) Band bekannter werden und auch auftreten. Könnt ihr mir weiterhelfen?

Antwort: Die Radiofabrik unterstützt junge und lokale Bands auf vielerlei Weise..

  • wir haben eine besondere Air-Play-List für Bands aus Salzburg, die einmal pro Sendestunde läuft. Unter Musik aus Salzburg findest Du diese Liste und wie Du dort aufgenommen werden kannst.
  • wenn Du nicht aus Salzburg bist, kannst Du unserer Musikredaktion gerne Demos schicken. Unsere allgemeinen Playlists nehmen gezielt Bezug auf Musik jenseits des Mainstreams.
  • im Rahmen unserer Jahresfeste versuchen wir im Line-Up jungen Bands Auftrittsmöglichkeiten zu bieten. Wende dich rechtzeitig - ab Jahresmitte - an uns!

Für alles weitere darüber hinaus - wie sonstige Auftritte, Vermarktung und so weiter - ist das Music Information Center Austria (MICA) die ideale Anlaufstelle.

Nach oben

MUSIK: Ich habe der (Musik)Redaktion meine neuesten Tracks geschickt. Meine Band ist saugeil, also warum antwortet ihr nicht?

Antwort: Die Musik-Redaktion der Radiofabrik freut sich über jeden zugeschickten Tonträger mit geiler, neuer, ungewöhnlicher Mukke. Bitte habt aber Verständnis, dass wir nur bei Interesse Feedback geben können: es wäre einfach too much, und wir würden vor lauter Mailschreiben nicht mehr zum Arbeiten kommen.
Peace: Diese Entscheidung ist eine persönliche Entscheidung der RedakteurInnen, also lass Dich davon weder demotivieren noch aufhalten, es anderswo zu versuchen. So ist das Leben als MusikerIn - scheissehart!

Nach oben

MUSIK: Auf der Radiofabrik lief zu einer bestimmten Uhrzeit ein Musiktrack. Was war das?

Antwort: Wenn die Musik in einer Playlist programmiert war, kannst du selber nachsehen.

  1. Surf auf die Programmseite und wähle den Tag, oder benutze den Kalender rechts im Fenster
  2. Auf der Liste siehst Du die gespielten Programme eines Tages, klick auf die zutreffende Stunde
  3. Du siehst alle Tracks der Stunde chronologisch angeordnet, voilà!

Siehst Du keine Tracknamen, war die Sendung eine Livesendung oder vorproduziert. Du musst mit den jeweiligen Sendungsmachern  Kontakt aufnehmen, sie geben Dir sicherlich gerne diese Information weiter.

Nach oben

MUSIK: Ich hätte gerne den Song, den ich auf der Radiofabrik gehört habe. Verschickt ihr Musik via Email oder Post?

Antwort: Nein, die kostenfreie Weitergabe von Musik ist - außer in Sondernfällen wie bei Freigabe über Creative Commons-Lizenzen - aufgrund von Urheberrechts-Vereinbarungen nicht legal und somit für uns nicht möglich. Sorry!

Nach oben

MUSIK: Ich hätte gerne einen Mitschnitt von einer Sendung (Beitrag)! Ist das möglich?

Antwort: Gerne. Für Mitschnitte als MP3 (und gebrannt auf CD) verrechnen wir allerdings einen Umkostenbeitrag von EURO 8,-. Wende dich bitte an office(at)radiofabrik(dot)at oder telefonisch an +43 (0)662 84 29 61.

Ausgewählte Sendungen/Beiträge findest Du weiters als Podcast auf den Pages der SendungesmacherInnen und generell im Archiv der CBA.

 

Nach oben


JOB: Ich bin Journalist (Redakteurin) und wurde vom ORF (Welle1, Salzburg24 usw.) gefeuert. Kann ich für Euch arbeiten?

Antwort: Es tut uns leid, dass unser großer öffentlich-rechtlicher Bruder oder unsere kleinen privat-kommerziellen Nachbarn gerade DIE BESTEN Leute auf die Straße setzen. Scheiß Wirtschaftskrise, scheiß Misswirtschaft!

Job als bezahlte RedakteurIn können wir Dir keinen bieten (unsere Jobs findest Du hier), aber vielleicht hilft es Deinen Marktwert steigern, Dein ramponiertes Ego polieren, Deine kreativen Zellen pflegen, Dein Kuschelbedürfnis in einer grossen Community befriedigen, wenn Du bei uns Programm machst.
Wir sind überzeugt, und hunderte MacherInnen auch!

Nach oben

JOB: Nehmt Ihr PraktikantInnen auf?

Antwort: Wenn Du Dich für unser Redaktionspraktikums-Programm bewerben willst, findest Du mehr Infos hier.
Allgemeine, unqualifizierte Praktikas sind leider aus Platzgründen nur in Ausnahmefällen möglich, und werden bei Bedarf explizit ausgeschrieben. Wir sind mit einer Lehrlingsstelle, einer EVS (European Volunteer) und mehreren Redaktionspraktikas völlig ausgelastet, und bitten Euch deshalb, von Praktikums-Bewerbungen Abstand zu nehmen. Tut leid!

Nach oben


MITMACHEN: OK, cool! Ich will bei der Radiofabrik Programm machen: Morgen, und 2 x pro Woche! Mindestens!

Antwort: Freut uns auch. Aber mal laaaangsaaam ;-)

Erstens wirst Du verstehen, dass wir niemanden ohne eine Grundausbildung an die Studiotechnik lassen. Selbst wenn Du die/der "Megamässige KonsolenschrauberIn" bist, auf myspace Trillionen an Fans hast usw., bei uns muss jede und jeder einen Crash-Kurs besuchen: der heisst Basisworkshop, und vorher läuft garnix.
Wir haben ein gutes technisches SetUp, und das soll auch so bleiben: für die Leute NACH Deiner Radio-Show, und so einfach ist es auch wieder nicht, ein Live-Studio professionell abzuwickeln. Du wirst Dir einiges erzählen und beibringen lassen müssen!

Zweitens wirst Du uns genauer erklären müssen, was Dein Konzept ist. Das wirst Du mit der Programmkoordination abklären, die Sendeplätze vergibt, und unsere Programmschienen strukturiert. Dein Programm soll ja auch den richtigen Zusammenhang (vorher/nachher) haben, oder?

Drittens sagt uns unsere Erfahrung: einerseits ist es toll, schnell & oft auf Sendung zu gehen, die meisten Leute machen aber nur 1 bis 2x pro Monat Sendung. Wieso?
Das hat seinen Grund: Wir wollen, dass Du Dein Konzept langfristig durchhältst, gute Programme brauchen Vorbereitung, sollen so wenig wie möglich ausfallen, und Du sollst ja auch Spass haben. Bleib also am Boden!

Nach oben

MITMACHEN: Welche Arten von Sendungen sind möglich?

Antwort: Fast alles ist möglich! Yes! Einen Überblick bekommst Du auf Sendungen nach Genres.

Sofern deine geplante Sendung den österreichischen Mediengesetzen und den Programmrichtlinien des Freien Radios entspricht, geht WIRKLICH fast alles. Und darauf sind wir stolz!

Die Palette reicht von moderierten Musiksendungen, redaktionellen Sendungen zu bestimmten Themen, Diskussionen und Studiogesprächen, fremdsprachigen Beiträgen, Aufzeichnungen von Konzerten und Veranstaltungen, Literatur und Radiokunst bis hin zu Comedy und Nonsens.

Damit man bei aller Vielfalt auch den Überblick behält, werden je nach Thema und Format der Sendungen bestimmte Sendezeiten im Radio reserviert.

Nach oben

MITMACHEN: Muss ich für die Sendezeit etwas bezahlen?

Antwort: Alle Mitglieder - Einzelpersonen und Organisationen, und nach Bezahlung des Mitgliedsbeitrags! - können ihre Sendezeit gratis nutzen.

Für alle anderen – beispielsweise Gemeinden, Kammern oder Unternehmen – sind Sendungen in Kooperation mit dem Radio und mit Kostenbeteiligung möglich. 

Nach oben

MITMACHEN: Gibt es ein Mindestalter, um bei der Radiofabrik Programm machen zu können?

Antwort: Nein. Auf der Radiofabrik machen auch Kinder und Jugendliche Radio (Beispiel: TeenFM). Lediglich der/die Sendungsverantwortliche muss aus rechtlichen Gründen volljährig sein (z.B. LehrerIn, Elternteil, etc…).

Nach oben

MITMACHEN: Und die Rechte für Musik? Darf ich ALLES verwenden?

Antwort: Ja, fast alles! Darum haben WIR uns für dich gekümmert!

Grundsätzlich sorgt die Radiofabrik für alle urheberrechtlichen Verpflichtungen, beispielsweise beim Abspielen von Musik oder literarischen Texten. Wir bezahlen übrigens auch dafür.

Wer in seinen Sendungen aber Aufzeichnungen von Veranstaltungen und Konzerten, oder das "geile, nicht freigegebene Bootleg aus dem Internet" spielen möchte, muss dies mit den KünstlerInnen vorher vereinbaren. Ausser diese haben das explizit erlaubt und die Inhalte z.b. unter einer "Creative Commons Licence" freigegeben.

Ansonsten brauchen sich die RadiomacherInnen um nichts kümmern.

Nach oben

MITMACHEN: Welches Equipment steht bei der Radiofabrik für Produktionen zur Verfügung?

Antwort: Alle Mitglieder können für die Produktion Geräte und Infrastruktur gratis nutzen. Unsere Ausstattung umfasst zwei Studios (Studio A & B) für Aufnahmen und Produktion, Reportagekoffer (Aufnahmegerät + Mikrophone + Zubehör wie Stative etc.) und diverse Übertragungsausrüstung für Live-Übertragungen.

Weiter verleihen wir Laptops, Beamer und Räume für Fortbildungen und ähnliches, die Mitgliedern zu sehr günstigen, nicht kostendeckenden Tarifen zur Verfügung stehen.

Nach oben


INFO: Gibt es Material über die Radiofabrik und/oder über Projekte?

Antwort: Eine Übersicht über das Programm findest du in unserem regelmässig aktualisierten Programm-Flyer.

Unsere Projekte und Off-Air Aktivitäten haben meist eigenes schriftliches Material. Wende Dich bitte an das auf den Projekt-Pages angeführte zuständige Projektmanagement, das Dir gerne weiterhelfen wird.

Selbstverständlich schicken wir Dir auch alle Materialien per Post zu.

Nach oben

INFO: Ich hätte gerne eine Führung durch die Radiofabrik. Geht das?

Antwort: Gerne, wir machen regelmässig Führungen und bringen Menschen aus verschiedensten Lebensbereichen die Idee "Community Media - Freies Radio" näher.

Wende Dich an uns

Nach oben


Vorschläge für weitere FAQs?


Nach oben

Print
Radiofabrik Live Stream
Tages Tipp
Mitmach Radio
Studio - Cam / Chat
Shop
Links
Network
Help!
Juni 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@TwitterRadiofabrik@GooglePlus