radiofabrik englishradiofabrik deutsch

Über die Radiofabrik

Lob aus berufenen Mündern

Stootsie (The Seesaw) - Über die Radiofabrik (2013)

"...die Radiofabrik in Salzburg ist ein Erfolgsmodell. Seit 1998 und in mehrerlei Hinsicht: als Plattform für das andere Salzburg, (..) und vor allem auch als Garant für eine journalistisch engagierte, gute Arbeit." (SN - Salzburger Nachrichten, 17.1.2008)

"...Radio, das sich in dieser Form eigentlich kein Sender leisten kann.." (ARD - Moderator Stefan Karkowsky, Laudatio Medienpreis Deutsche Kindernothilfe, Berlin 11/2008)

"...das ambitionierte "Machen" der Radiofabrik gefällt nicht nur den Insidern und dem Publikum..." (SalzburgerMonat, 9/2008)

"..ein wichtiges Stück Öffentlichkeit.." (Drehpunkt Kultur, 6/2008)

"..die freien Radios gehören zum öffentlichen Auftrag dazu. (..) Die Idee des Gebührensplittings sollte man unbedingt weiter entwickeln."
(Gabi Burgstaller, Salzburger Landeshauptfrau 2004 - 2013, im Interview 07/07)

"...eine fixe Größe in der Stadt Salzburg und eine wichtige Bereicherung der Medienlandschaft.." (Bürgermeister Heinz Schaden, im Interview 07/08)

"...Das Engagement der Radiofabrik für Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen ist vorbildlich.." (Bundespräsident Heinz Fischer, Laudatio Verleihung Kinderrechtspreis 11/2011)

„Dass meine Musik auf der Radiofabrik gespielt wird, ist sehr wichtig. Der Sender bietet das größte Spektrum an Salzburger Musik. Wer da nicht dabei ist, hat verloren!“
(Mel, Musikerin, Interview im Hörsturz #3 - 2012 - Götterfunk)

"Die Radiofabrik ist doch ein Glück für Salzburg.(..) Ich höre in Salzburg nur Deutschlandradio und Radiofabrik seit Jahren."
(Thomas Oberender, Leiter Schauspiel d. Salzburger Festspiele 2006 - 2011, Hörermail 12.6.2011)

Thomas Oberender über die Rolle & Wichtigkeit der Radiofabrik für Stadt und Land (2011, by Norbert K. Hund)

Flash ist Pflicht!

"Die Radiofabrik war ja eine wunderbare revolutionäre Medienzelle, die verboten war, verfolgt wurde und sich jetzt wunderbarerweise etabliert hat und aus dem Salzburger Leben nicht mehr wegzudenken ist."
(Alfred Winter, Landesbeauftragter für Kulturelle Sonderprojekte bis 2012, im Interview mit Ingrid Munz im Stadtteilradio Parsch, April 2013)

Alfred Winter Interview mit Ingrid Munz im Stadtteilradio Parsch, (April 2013)

Flash ist Pflicht!

Nach oben


Auszeichnungen, wir danken...

Mit einer Vielzahl an nationalen & internationalen Preisen ist die Radiofabrik das meistausgezeichnete Freie Radio Österreichs.

  • Alternativer Medienpreis der Medienakademie Nürnberg und Friedrich-Ebert-Stiftung (2008)
  • ESIS - Europasiegel für innovative Sprachenprojekte (2003, 2008)
  • Inklusionspreis der Lebenshilfe Salzburg (2014)
  • Kulturpreis für Integration und Menschenrechte, gestiftet von den Grünen Salzburg und Gerard Mortier (2003)
  • Kulturpreis des Landes Salzburg (2003)
  • Medienpreis der deutschen Kindernothilfe (2008)
  • Ö1 Radiopreis Moment - Leben Heute (2012)
  • Radiopreis der Erwachsenenbildung - Eduard-Ploier-Preis (2007, 2008)
  • Radiopreis der Erwachsenenbildung - "Experimentelles/Interaktives" (2009, 2010)
  • Radiopreis der Erwachsenenbildung - "Information" (2011, 2012)
  • Radiopreis der Erwachsenenbildung - "Kurzsendung" (2013, 2014)
  • Salzburger Kinderrechtspreis - Ehrenpreis Partizipation (2011), verliehen von Bundespräsident Heinz Fischer
  • Salzburger Kinderrechtspreis - 3. Platz (2014)
  • Sozialmarie - Preis für soziale Innovation - Auszeichnung Platz 4 (2011)
  • Top100 Salzburger 2003, 2004, 2008 & 2009, verliehen v. d. Wochenzeitung Salzburger Fenster (2003-26. Wolfgang Hirner/Georg Wimmer, 2004-34.- Hermann Huber, 2008-17.-Alf Altendorf/Georg Wimmer, 2009-88. Georg Wimmer/Erich Themel)

Nachhören kannst Du einige der prämierten Sendungen -> hier.

Die Auszeichnungen des Radiofabrik-Preises Radioschorsch findest Du -> hier.



Nach oben

Print
Juli 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@TwitterRadiofabrik@GooglePlus