radiofabrik englishradiofabrik deutsch

#Stimmlagen zur Nationalratswahl 2017 - Österreichs Freie Medien bieten Orientierungshilfe und erweitern das Angebot der Wahlberichterstattung

(Stimmlagen Logo, 2017)

(Presseaussendung FS1 / Radiofabrik 26.9.2017)

Salzburg, am 26. September 2017
Vom 29. September bis zum Wahltag informieren und diskutieren 14 Freie Radios und 3 Community TVs täglich und bundesweit über die Nationalratswahl. Ihr Interesse gilt dem programmatischen Diskurs und nicht der politischen Inszenierung. Von Armutsgefährdung bis Zuwanderung, von Frauenrechten, Bildung und Kultur bis hin zu Medien- und Netzpolitik – sie berichten über Themen, die kaum oder keine Beachtung finden und holen nicht nur Wählerinnen und Wähler vor die Mikrophone, sondern auch jene, die von der Wahl ausgeschlossen sind.

Die Freien Medien begreifen sich als Teil der Zivilgesellschaft und fragen nach, welche Rahmenbedingungen ein gutes und gerechtes Zusammenleben braucht. Gut vernetzt mit anderen Akteurinnen und Akteuren berichten sie ohne Quoten- und Werbedruck „von unten“: kritisch, informativ und crossmedial in Radio, TV, via Stream und in den sozialen Medien.
„Das ist bereits der 6. gemeinsame Programmschwerpunkt der Freien Radios und diesmal sind wirklich alle dabei - auch die Community TVs.“, freut sich Eva Schmidhuber, Programm-Koordinatorin der Radiofabrik. „Wir bündeln unsere Kräfte und bereichern die Berichterstattung mit einer anderen Sicht auf die Dinge."

Programm auf Radiofabrik und FS1
Das Programm von #Stimmlagen besteht aus Beiträgen aller österreichischen Freien Medien, die täglich auf allen Kanälen zu hören und zu sehen sind.

Der Beitrag der Radiofabrik am 12. Oktober um 17:00 Uhr widmet sich "Aktivismus und Veränderungsengagement in Salzburg": Was Menschen mit Behinderung fordern und warum unlängst ein Aufschrei durch die Community ging. In der Autonomen Wohnfabrik ist die Sendung zu Gast bei einem jungen Kollektiv, das mit Idealismus und Hilfe ein Haus kaufen konnte. Mirjam Winter, Produzentin der Sendung, trifft zwei Frauen, die sich als Klima-AktivistInnen für einen Systemwandel stark machen und erfährt, warum uns Erinnerungskultur immer wieder vor den Kopf stoßen muss. Und sie schaut bei einer nachhaltigen Nahversorgerin vorbei.

FS1 steuert am 7. Oktober um 20 Uhr einen Politik-Talk „von unten“ bei, in dem die #Stimmlagen der Wählerinnen und Wähler im Mittelpunkt stehen. Gemäß dem Community-Gedanken des Senders werden Menschen aus verschiedenen Berufs- und Altersgruppen mit FS1-Redakteurin Katharina Maier im Studio diskutieren. „Die Wahlkampfansagen der Politik kennen wir bereits zur Genüge“, erklärt Maier: „In unserer Sendung wollen wir erfahren, wie die Bürgerinnen und Bürger die letzten Wochen erlebt haben und welche konkreten Erwartungen sie an die Politik haben. Wir werden über Vertrauen, Interessen, Wünsche, aber auch konkrete Themen wie direkte Demokratie und Bildung sprechen.“

Informationen zum Programm finden Sie auf www.stimmlagen.at

Die Radiofabrik 107,5 sendet Stimmlagen von 29.9. bis 15.10. täglich um 17 Uhr.
FS1 sendet Stimmlagen von 29.09. bis 15.10. jeweils um 20 Uhr. Empfang über das Kabelnetz der Salzburg AG und A1 TV.


Ansprechpartner:
FS1: Katharina Maier, +43 660 4888264, k.maier(at)fs1(dot)tv
Radiofabrik: Eva Schmidhuber, +43 660 3211075, e.schmidhuber(at)radiofabrik(dot)at

Bildinformation:„Stimmlagen Logo“
Bildrechte: „FS1 & Radiofabrik“, auf Wunsch übermitteln wir gerne Dateien in Druckqualität

Print
Radiofabrik Live Stream
Tages Tipp
Mitmach Radio
Studio - Cam / Chat
Shop
Links
Network
Help!

Hol dir die neue Radio-App und versäum´ never ever deine Lieblingssendung!


Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@Twitter