radiofabrik englishradiofabrik deutsch

Erneut Auszeichnung für Radiofabrik - Europasiegel 2008 für innovative Sprachprojekte geht an das Salzburger Community-Radio

Autor: Jürg Christandl - Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum, zur Veröffentlichung freigegeben. Im Bild von links nach rechts: Alf Altendorf (Geschäftsführer Radiofabrik), Eva Schmidhuber (Projekte Radiofabrik), Dr. Anton Dobart (BMUKK)

:: Erneut Preis für Radiofabrik: Europasiegel 2008 für innovative
Sprachprojekte geht an das Salzburger Community-Radio
:: Als einzige Organisation bereits zweimal seit 2003 ausgezeichnet

 

Salzburg, Wien am 11.Dezember 2008
Die Radiofabrik rückt in ihrer Medienarbeit seit Jahren die Themen Mehrsprachigkeit, sprachliche Vielfalt, interkultureller Dialog oder Rassismus ins Zentrum.

:: ESIS
1997 wurde von der Europäischen Kommission die Aktion ESIS - Europasiegel für innovative Sprachenprojekte ins Leben gerufen, um Initiativen auszuzeichnen, die wesentliche Impulse zur Verbesserung und  Weiterentwicklung des Sprachenlernens und -lehrens setzen.
In Österreich führt das Österreichische Sprachen-Kompetenz-Zentrum den Wettbewerb im Auftrag der Bundesministerien für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUK) und Wissenschaft, Forschung (BMWF) durch.
(Detailinformation: http://www.oesz.at/esis)

Als erster Organisation ist es der Radiofabrik Salzburg gelungen, diese Auszeichnung zweimal - 2003 und nun 2008 - zu gewinnen. Heuer setzte sich das Radio mit dem EU-Projekt "I speak football" durch.


:: I speak football - http://ispeakfootball.eu/
Zusammenarbeit von Spielern unterschiedlichster Herkunft ist im Profifußball die Regel. Sprachenkenntnisse und interkulturelles Verständnis bilden die Voraussetzung für erfolgreiche Teams.

Die von Radiofabrik-Projektmanagerin Eva Schmidhuber geleitete "awareness raising"-Kampagne nützte die Popularität von Fußball-Stars und das Umfeld der UEFA EURO 2008, um Fussballfans und besonders Jugendliche auf die Vorteile von Mehrsprachigkeit hinzuweisen
und sie zum Lernen einer Fremdsprache zu motivieren.

Konzipiert wurden zusammen mit internationalen Partnern
mehrsprachige Spots und Sendungen, die als Download abrufbar waren und
europaweit ausgestrahlt wurden. Zusätzlich wurden die Spots - wie
Fussballphrasen, Statements von Stars und ähnliches - in Stadien vor
Spielen und in Halbzeitpausen gespielt.
(Detailinformation: http://ispeakfootball.eu/)

In der Bewertung der Fachjury heißt es: " Die Initiative macht
Interkulturalität auf sehr öffentlichkeitswirksame Weise sichtbar und
trifft damit in besonderem Maße das diesjährige Schwerpunktthema".
Der Preis wurde gestern in Anwesenheit von Bundesministerin Dr. Claudia
Schmied in Wien verliehen.

Für Radiofabrik-Geschäftsführer Alf Altendorf ist diese Auszeichnungen
ein Beweis mehr, dass die Radiofabrik gerade im konzeptionellen Bereich
exzellente Arbeit leistet. “Wir haben ein Team mit außerordentlich
kompetenten Leuten und geben diese Medienkompetenz auch in Workshops
weiter”. Altendorf erneuert in diesem Zusammenhang aber auch die
Aufforderung an das Land, Salzburgs Community-Radio stärker zu
unterstützen. Es sei nicht einzusehen, dass das Land Salzburg jährlich 6
Mio Euro an Rundfunkgebühren einhebt, gleichzeitig aber keine
Medienförderung betreibe.


:: Rückfragenhinweis:
Mag. Eva Schmidhuber (Projektmanagerin "I speak football")
Email: e.schmidhuber(at)radiofabrik(dot)at
Tel. +43-662-842961-24

Alf Altendorf (Geschäftsführung Radiofabrik)
Email: a.altendorf(at)radiofabrik(dot)at
Tel. +43-662-842961-29

Print
Radiofabrik Live Stream
Tages Tipp
Mitmach Radio
Studio - Cam / Chat
Shop
Links
Network
Help!

Hol dir die neue Radio-App und versäum´ never ever deine Lieblingssendung!


Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@Twitter