radiofabrik englishradiofabrik deutsch

Neuerlich Auszeichnung für Radiofabrik

/ / Presseinformation :: Radiofabrik 107,5 MHZ & 97,3 MHZ ///
// / 98,6 MHZ im Kabelnetz der Salzburg AG (CableLink) ///
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Radiopreis für Ohrenblicke - Radiokunst von Blinden und Sehenden

Vierte Auszeichnung in Folge für das Salzburger Kultradio beim Radiopreis der Erwachsenenbildung

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Salzburg, am 28. Jänner 2011

FM4 versus Radiofabrik, so lautete das Finale beim diesjährigen Radiopreis der Erwachsenenbildung in der Sparte Experimentelles. Die Jury vergab letztlich zwei erste Plätze an den Jugendsender aus Wien und das Salzburger Kultradio. Übergeben wurden die Auszeichnungen am Donnerstag 27. Jänner im Radiokulturhaus in Wien. In der prämierten Sendung der Radiofabrik behandelten Blinde und Sehbehinderte Themen wie den angeblich korrekten Sprachgebrauch im Umgang mit Blinden, sie gestalteten ein Feature über ein Fotoprojekt von Blinden, und sie stellten eine in der Radiofabrik entwickelte Technologie vor, die Blinden und Sehbehinderten die selbständige Arbeit in einem Tonstudio ermöglicht.

Das Ohrenblicke-Redaktions-Team bilden derzeit Marcus Diess, Rudi Ernst, Siegfried Filippi, Michael Flemmich, Felix Freisinger, Stefan Martin, Helmut Kahr, Papa Joe, Severin Spitzer, Sarah Traugott, Sebastian Traugott, Georg Wimmer und Barbara Winkler.

"Das ist ein großartiger Erfolg für die die Ohrenblicke-Redaktion und erstklassige Arbeit der Radiofabrik", freut sich Alf Altendorf, Geschäftsführer von Salzburgs Community Radio. Er erneuert die Forderung nach einem Gebührensplitting auf Landesebene: "Wir schätzen die Zusammenarbeit mit unserem Partner Land Salzburg, vermissen aber eine finanzielle Beteiligung an unseren Aktivitäten aus der Landesmedienabgabe. Geld, das vorhanden ist, aber nicht in den Medienbereich fließt".

Viel weiter sei der Bund, der im Rahmen des NKRF-Nichtkommerziellen Rundfunkfonds Community Medien immer stärker fördert. Diese Gelder werden aus dem Gebührenanteil des Bundes gespeist. „Eine ähnliche Lösung“, so Altendorf „wünschen wir uns auch für das Bundesland, was Absicherung und Ausbau unserer preisgekrönten Projekte garantieren würde".


Rückfragenhinweis:

Barbara Winkler, Georg Wimmer

Print
Radiofabrik Live Stream
Tages Tipp
Mitmach Radio
Studio - Cam / Chat
Shop
Links
Network
Help!

Hol dir die neue Radio-App und versäum´ never ever deine Lieblingssendung!


Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@Twitter