radiofabrik englishradiofabrik deutsch

Radiofabrik fordert erneut Gebührensplitting im Land Salzburg, 15 Jahre Radiofabrik, die grosse Party am 25. Oktober 2013

(Team der Radiofabrik, 15 Jahre PK 2013)
(Sheepbrothers)
(Pressemappe 15 Jahre Radiofabrik))

/ / Presseinformation :: Radiofabrik 107,5 MHZ & 97,3 MHZ /// 98,6 MHZ im Kabelnetz der Salzburg AG (CableLink) //

/ Radiofabrik fordert erneut Gebührensplitting im Land Salzburg
/ 15 Jahre Radiofabrik – die grosse Party am 25. Oktober 2013

Salzburg, am 9.Oktober 2013
Im Rahmen der Pressekonferenz zum 15. Geburtstag von Salzburgs Community Radio mischt sich die Radiofabrik in die laufenden Budgetverhandlungen des Landes Salzburgs ein und fordert Gebührensplitting im Bundesland.

Seit 2009 fordert die Radiofabrik, die von den Salzburger GebührenzahlerInnen über die Rundfunkgebühren eingehobene und in den letzten Jahren mehrfach angehobene „Landesmedienabgabe“ mit einem Gesamtvolumen von ca. 12 Millionen Euro zumindest teilweise für eine aktive Medienpolitik und Strukturentwicklung im Bundesland einzusetzen.

Mit Einführung des NKRF (Nichtkommerzieller Rundfunkfond) und des Privatrundfunkfonds kommt der Bund seit 2010 dieser Forderung nach, und fördert Produktionskosten. Eine Analogie des Landes – mit anderen Schwerpunkten, beispielsweise für Infrastrukturen – fehlt als Kofinanzierung.

Der neukonstituierte Fachbeirat „Medien“ des Landeskulturbeirats Salzburg mahnt in seinem aktuellen Bericht dieses Versäumnis der Regierung ein:
(...) Medientopf als Anlaufstellen zur Finanzierung von Medienprojekten:
Der Fachbeirat Medien empfiehlt dringend, gemäß der Empfehlung der UNSECO und der OSZE, die bereits 2010 ihre Kritik gegenüber dem Land Salzburg formulierten, die Einrichtung eines eigenen „Medientopfes“ zur Förderung von freien Medienprojekten im Land Salzburg. Das Bundesland Salzburg betreibt keine substantielle freie Medienförderung, wie sie vom EU-Parlament bereits im Jahre 2008 gefordert wurde, lässt aber etwa ein Drittel der Rundfunkgebühren über die Landesmedienabgabe ungewidmet ins Landesbudget fließen.  (…)

Alf Altendorf, Geschäftsführer der Radiofabrik, ermahnt ebenfalls die neue Landesregierung, diesen Umstand zu beheben. „Wer Geld von Salzburgs GebührenzahlerInnen einhebt, sollte zumindest einen Teil davon wieder in Medien investieren. Ich erwarte mir von der neuen Regierung hier konkrete Lösungen oder eine vollständige Abschaffung der Abgabe“.

15 Jahre Radiofabrik Party am 25.10.2013
Dennoch gibt es viel zu feiern: Am 25. Oktober lädt die Radiofabrik MacherInnen, Friends, ihr Publikum und GratulantInnen zu einem rauschenden Fest mit Bands, DJ´s und Theater in die ARGEkultur.

Los geht’s um 20h15 mit grossem Theater aus einem kleinen Radio. Dann rocken die Bands Sheepbrothers, Fake Empire und die Ostbeatbend auf beiden Floors. An den Turntables bringen DJane Skou, Aron de Lima, Frau Nowak die Säle im Nonntal bis in die Morgenstunden zum Wackeln.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf im Ticketbüro der ARGEkultur.

Kontakt:
Alf Altendorf, a.altendorf(at)radiofabrik(dot)at

Anhänge / Bildmaterial:
- Das Team der Radiofabrik mit Geburtstagstorte, Monika Pink-Rank (1. von rechts), Geschäftsführer Alf Altendorf (1. von links)
- Sheepbrothers (Pressefoto)
- Pressemappe




Nach oben

Print
Radiofabrik Live Stream
Tages Tipp
Mitmach Radio
Studio - Cam / Chat
Shop
Links
Network
Help!

Hol dir die neue Radio-App und versäum´ never ever deine Lieblingssendung!


Unser Partner: Kultur Stadt SalzburgUnser Partner: Kultur Land SalzburgUnser Partner: RTR - NKRFUnser Partner: Die Europäische UnionUnsere Preise
Powered by: Conova
Radiofabrik@FlickrRadiofabrik@CBARadiofabrik@FacebookRadiofabrik@Twitter